07.03.2022 / Allgemein / /

Zeitungsbericht GV 2022

Zitat aus der Solothurnerzeitung:

Parteipräsident Peter Fluri konnte kürzlich die CVP-Familie zur Generalversammlung im Restaurant Burg begrüssen. In seinen einleitenden Worten verwies er auf die zwei Faktoren, welche das vergangene Jahr stark geprägt hätten – zuallererst natürlich Corona und dann die Tatsache, dass 2021 ein Wahljahr mit Gemeindewahlen und der Kantonsratswahl gewesen sei. Speziell hob er die Gemeinderatswahlen mit einem engagierten und jungen Team hervor. Anekdotisch erwähnte er die von ihm ursprünglich als sehr gross erlebten Plakate unserer Kandidatinnen und Kandidaten, welche aber dann im Vergleich mit den Plakaten der anderen Parteien doch das richtige Format gehabt hätten. Weiter erwähnte Parteipräsident Fluri verschiedene Anlässe, welche durchgeführt worden waren.

Erfreuliches konnte der Kassier Stephan Berger berichten. Trotz Wahljahr musste er nur ein geringes Defizit vermelden und konnte bekannt geben, dass die Kasse auch schon schlechtere Zeiten gesehen habe. Revisor Jörg Hafner empfahl die vorliegende Rechnung zur Genehmigung. Dieser Empfehlung kamen die Anwesenden umgehend nach.

Als zentrales Traktandum des statuarischen Teils stand der Namenswechsel der Partei an. Parteipräsident Peter Fluri erläuterte die Ausgangslage und die Vorarbeiten so klar und offensichtlich, dass die Anwesenden dem Namenswechsel diskussionslos mit grossem Mehr bei zwei Enthaltungen zustimmten. Neu heisst die CVP Balsthal nun «Die Mitte Balsthal».

Personell ergaben sich in der Parteileitung Veränderungen. So demissionierten Urs Ackermann, Stephan Berger, Fredi Bieli, Shanthy Chanthirasegaram und Pierino Menna. Ihre Arbeit wurde mit grossem Applaus und einem Präsent verdankt. Neu nehmen Rahel Ackermann und Rahel Fluri in der Parteileitung Einsitz. Mit einem kurzen Ausblick auf die Anlässe im laufenden Jahr schloss der Parteipräsident den statuarischen Teil der GV ab und leitete zum Referat der neuen Mitglieder des Gemeinderats, Rahel Fluri und Marius Winistörfer, über.

In der Folge stellten die beiden in anschaulicher Art die Funktionsweise des Gemeinderates vor. Marius Winistörfer, Leiter Ressort «Planung», berichtete neben anderem über die Ortsplanrevision. Besonders gefalle ihm, dass man im Direktkontakt mit Personen Lösungen finden könne. Rahel Fluri berichtete über Themen aus dem Ressort «Soziales und Gesundheit». So sei beispielsweise die Einführung der Betreuungsgutschriften auf gutem Weg. Ein besonderes Anliegen sei die Organisation des «LuftiBus», welcher am 12. März 2022 in der Goldgasse stehen werde und wo man seine Lungenfunktion testen könne. Am Schluss des kurzweiligen Referates versicherten beide, dass ihnen die Arbeit im neu zusammengesetzten Gemeinderat Freude bereite und sie die Zusammenarbeit im Rat positiv erleben würden.

Mit grossem Applaus verdankten die Anwesenden das Referat. Parteipräsident Fluri konnte die speditiv geführte Generalversammlung nach einer Stunde schliessen und eine denkwürdige Versammlung klang bei angeregten Gesprächen, auch über die Weltpolitik, aus.